2-Phasen-Technologie2020-08-10T14:38:37+02:00

Das Ziel unserer aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie: Intakte saubere Wasserleitungen mit einem Schutz vor Biofilmen und aggressiv anhaftenden Kalkablagerungen, damit sich keine Bakterien, Keime und Legionellen hartnäckig einnisten können.

Sicherheit, Prävention und Nachhaltigkeit

Die Zusammenführung starker Technologien in unserem 2-Phasen-Konzept schafft eine völlig neue Wirkung im Bereich der Trinkwasser-Hygiene. Die weltweit, mit unseren Komponenten, einmalige aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie wurde konzipiert, um dem Wasser seine ursprüngliche Qualität, hygienische Stabilität und Vitalität zurückzugeben.

Die aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie kann überall erfolgreich eingesetzt werden, wo Wasser fließt. Von der Wohnung bis hin zum großen Gebäudekomplex, aber auch in der Agrarwirtschaft, Getränkeabfüllung und sonstiger Industrie ist eine sichere und nachhaltige Anwendung garantiert.

Die aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie ist eine einmalige Kombination von zwei einzigartigen Technologien (Phase 1 und Phase 2), die in der Verbindung ihre Wirkung zu einem Maximum entfalten.

Wasserdesinfektion mit der 2-Phasen-Technologie

  • Überall einsetzbar, wo Wasser fließt

  • Abbau des bestehenden Biofilms

  • Beseitigt schädliche Bakterien, Keime & Viren

  • Unbedenklich für Mensch, Tier & Pflanze

  • 100 % biologisch abbaubar

aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie kurz erklärt

Phase 1: Eindosierung von BactoBusterTW

In der Phase 1 wird die aktuelle Keim- und Legionellenbelastung und der bestehende Biofilm in den Wasserleitungen mit BactoBusterTW behandelt. BactoBusterTW wird per moderner Injektionspumpe zur mengenproportionalen Dosierung im Bereich der Trinkwassernachbehandlung in das Leitungswasser eingespritzt. Dadurch kann eine mikrobiologische Belastung beseitigt und der möglicherweise bestehende Biofilm im Leitungssystem nachhaltig abgebaut werden

BactoBusterTW ist eine gebrauchsfertige Lösung zur Eindosierung in Trinkwasserinstallationen und besitzt eine sehr hohe bakterizide, viruzide und fungizide Wirksamkeit. BactoBusterTW ist ein pH-neutrales Anolyt und  zerfällt nach der Anwendung in die Ausgangsstoffe:  Wasser und Salz.

Phase 2: aquaSpin Wasserbelebung & Verwirbelung

Der aquaSpin ist ein mehrschichtiger Bio-Energie-Akkumulator mit spezieller Verwirbelungstechnik. Durch die Verwirbelungsspirale und den Leitungsdruck wird das Wasser zum Implosionseffekt gebracht. Die in Phase 1 eingebrachte Lösung wird durch den aquaSpin optimal im Leitungswasser und im Rohrleitungssystem verteilt und somit die Effizienz auf ein Maximum gesteigert!

Nutzer erhalten ein Wasser, das seine natürlichen Eigenschaften und seine belebende Wirkung wiedererlangt hat, sowie einen aktiven Kalkschutz für Rohre und Geräte, die mit Leitungswasser gespeist werden.

Wir lassen die Natur für uns arbeiten und arbeiten nicht gegen die Natur!

Exkurs Legionellen & Biofilme

Biofilme finden sich überall in der Natur, da Mikroorganismen sich gerne auf festen Oberflächen ansiedeln, die mit Wasser in Berührung stehen. Deshalb sind auch die Innenwände von Rohrleitungen häufig betroffen, insbesondere wenn diese mit Kalkablagerungen überzogen sind.

Dort bilden Mikroorganismen eine schleimartige Grundsubstanz, welche als Biofilm bezeichnet wird. Bewohnt wird dieser Biofilm auch von Mikroorganismen, die für den Menschen potenziell gesundheitsgefährdend sind. Typische fakultativ humanpathogene Bakterien in Biofilmen von Wasserleitungen sind Legionellen, Pseudomonaden, atypische Mycobakterien und Acinetobacter.

Biofilme in Rohrleitungssystemen erhöhen den Reibungswiderstand und erzeugen in Rohrleitungen Druckverluste. Kühlkreisläufe verlieren an Wirkung. Außerdem wirken sie als Isolierschicht bei der Wärmeübertragung in Wärmetauschern, eine Überhitzung ist möglich. Und darüber hinaus verändern sie lokal die Konzentration an Sauerstoff, das Redoxpotential und den Salzgehalt; Korrosionsprozesse werden gefördert.

Was sind Legionellen?2020-08-04T08:56:30+02:00

„Legionellen sind weit verbreitete Umweltkeime, die in geringer Zahl natürlicher Bestandteil von Oberflächengewässern und Grundwasser sind. Darüber hinaus werden sie auch in anderen feuchten Biotopen − wie beispielsweise feuchten Böden, Mischerde für Topfpflanzen, Humus und Kompost − gefunden. In ihren natürlichen Ökosystemen verursachen Legionellen in der Regel keine Probleme.“ (vgl. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Warum sind Legionellen so gefährlich?

Für den Menschen ist eine Gefährdung der Gesundheit dann gegeben, wenn Legionellen in größerer Anzahl in die Lunge gelangen. Gelangen Legionellen durch das Einatmen in die Lunge, können sie zwei unterschiedliche Krankheitsbilder hervorrufen:

  • einen fiebrigen Infekt mit grippeähnlichen Symptomen
  • eine schwere Form der Lungenentzündung
Was begünstigt Legionellen?2020-08-03T13:00:25+02:00

Es gibt eine Vielzahl an Faktoren, welche die Vermehrung von Legionellen in Hausinstallationen begünstigen.

Zum einen spielt die Temperatur für die Vermehrung eine Rolle. Bei Temperaturen zwischen 25°C und 45°C vermehren sich Legionellen am besten. Bei einer Temperatur unter 20°C vermehren sie sich kaum, über 60°C sterben die Legionellen meist ab.

Nicht genutzte Leitungsteile und Totstränge bieten gute Voraussetzungen für die Legionellen, eine Vermehrung kann hier ungestört ablaufen.

Bauliche Mängel und hydraulische Defizite können ebenfalls dazu führen, dass die Legionellenanzahl steigt. Das gleiche Problem entsteht durch Stagnation und selten genutzte Entnahmestellen. In Heißwassertanks sind die Bedingungen für die Vermehrung ebenfalls sehr gut, sodass hier Vorsicht geboten ist. Biofilme in den Rohrleitungen, die häufig auch durch Kalkablagerungen bedingt sind, bieten einen guten Nährboden für die Legionellen, sodass es Sinn macht, deren Entstehung möglichst zu verhindern.

Wie kann man sich vor Legionellen schützen?2020-08-03T14:54:49+02:00

Folgt der Befund, dass sich Legionellen in der Trinkwasserinstallation eingenistet haben und somit in einer erhöhten Konzentration zu finden sind, müssen unverzüglich Maßnahmen getroffen werden. Es gibt verschiedene Ansätze:

Thermische Desinfektion: Alle Zapfstellen müssen für drei Minuten mit heißem Wasser von ≥ 70 °C betrieben werden. Bei der thermischen Desinfektion sind sicherheitstechnische Aspekte wie Berührungsschutz und Verbrühungsschutz unbedingt zu beachten. Auch die Gefahren von potentiellen Korrosionsschäden sowie vermehrter Kalkbildung sind zu nennen.

Chemische Desinfektion: Für die chemische Desinfektion wird u.a. Chlordioxid verwendet.

Da Desinfektionsmittel stark oxidierende Substanzen sind, kann es unter ungünstigen Umständen schon bei einmaliger Anwendung zu einer Schädigung der in der Trinkwasser-Installation eingesetzten Werkstoffe (Metalle, Kunststoffe und Elastomere) kommen.

Biologische Desinfektion: Es sind keine negativen Eigenschaften mit aquaSpinTW 2-Phasen-Technologie bekannt.

Welche Grenzwerte bestehen für Legionellen?2020-08-04T09:01:14+02:00

Geringe Konzentrationen von Legionellen im Trinkwasser sind laut Trinkwasserverordnung völlig unbedenklich. Eine Legionellen-Konzentration von unter 100 KBE (Kolonien bildende Einheit) pro 100 ml ist ein angestrebter Zielwert. In Bereichen, in denen Menschen mit einem geschwächten Immunsystem behandelt werden, dürfen keine Legionellen im Wasser nachgewiesen werden. Wird dieser Wert überschritten, muss das Gesundheitsamt vom zuständigen Labor informiert werden und die Anlage auf hygienische und technische Hinsicht überprüft und verbessert werden.

Wie entstehen Ablagerungen in Rohrleitungssystemen?2020-08-10T14:23:44+02:00

Ablagerungen und Biofilme können prinzipiell in jedem Rohrleitungssystem entstehen. Unser Wasser ist heutzutage vielen Wechselwirkungen zwischen Druck, Wärme, Stagnation und Rohrmaterialien ausgesetzt und genau dies kann den Genuss, die Gesundheit und Lebensqualität beeinträchtigen. So lagern sich mit stetig wachsender Zahl kleine Partikel an den Rohrinnenwänden ab und es entstehen lästige Ablagerungen. Diese begünstigen dann das Wachstum von Biofilmen. Biofilme in den hauseigenen Leitungen bieten Keimen, Bakterien und somit Legionellen hervorragende Wachstumsbedingungen.

Jetzt unverbindlich Informationen einholen!
Nach oben