Destillierapparate entfernen in der Regel ein paar Partikel mehr der üblichen mineralischen Bestandteile, wie z. B. Natrium. Für niedrig siedende flüchtige Chemikalien sind Destillatoren jedoch nicht so effizient. Z.B. Chloramin, das heute in vielen Städten anstelle von Chlor als Desinfektionsmittel eingesetzt wird, kann von Destillieren nicht effektiv entfernt werden. Der Einsatz von einer Membrantechnologie mit Kohlefiltern leistet jedoch sehr gute Arbeit bei der Entfernung von Spuren von Chloraminen. Wenn flüchtige Chemikalien wie Chlor nicht durch Kohlefilterung entfernt werden, bevor sie in den Destillator gelangen, werden sie in die Luft freigesetzt oder verbleiben schließlich im destillierten Wasser.